Lidkorrekturen

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Allgemeines

Der natürliche Alterungsprozess führt auch im Bereich der Augenpartie zur Erschlaffung der Haut und des Muskelgewebes. Dies kann zu Faltenbildungen und zur Ausbildung überschüssigen Gewebes führen. Darüber hinaus wölbt sich Fettgewebe aus der Augenhöhle (sog. periorbitales Fettgewebe) nach außen vor. Am Oberlid entstehen so die sog. „Schlupflider“, am Unterlid die sog. „Tränensäcke“. Beide Veränderungen können das Gesicht gealtert und die Augen müde erscheinen lassen.

Operationstechnik

Das Ausmaß der überschüssigen Haut wird vor der Operation beim sitzenden Patienten genau bestimmt und angezeichnet. Am Oberlid erfolgt der Hautschnitt einige Millimeter von der Lidkante entfernt, am Unterlid dicht unterhalb der Lidkante. Neben dem Hautüberschuss werden auch Anteile des darunterliegenden Muskelgewebe entfernt und ggf. gestrafft. Die aus der Augenhöhle hervortretenden Fettgewebspolster werden ebenfalls verkleinert. Die von uns verwendeten Nahtmaterialien sind so fein, dass die Hautschnitte nach der Operation kaum mehr erkennbar sind. In manchen Fällen lassen sich Korrekturen der Unterlider auch durch einen Zugang durch die Bindehaut vornehmen. Dann ist kein Hautschnitt erforderlich.

Narkose

Korrekturen der Lider können in der Regel in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Auf Wunsch oder bei etwas schwierigeren Eingriffen ist aber auch eine Vollnarkose möglich.

Risiken

Da die Haut der Lider sehr dünn ist, sind Schwellungen und kleinere Blutergüsse nach der Operation normal. Diese bilden sich in den ersten Wochen vollständig zurück. Nachblutungen sind selten, können jedoch noch 1 bis 2 Tage nach der Operation auftreten. Sehr selten sind Einblutungen in die Augenhöhle mit Druckschädigungen des Sehnerven. Verletzungen des umliegenden Gewebes wie der Tränendrüse mit veränderter Tränenfluss, des Lidhebermuskels mit nachfolgender Lidheberschwäche oder der Augenmuskeln werden ebenfalls sehr selten beobachtet. Durch narbige Verziehungen der Lider kann der Lidschluss behindert sein oder sich das Unterlid vom Augapfel abheben. Wenn sich diese Veränderungen nicht selbständig wieder zurückbilden, kann eine Nachkorrektur erforderlich sein.

Nachbehandlung

Zur Behandlung der Schwellung nach der Operation empfehlen wir eine Kühlung für einige Tage. Zur Schonung der Augen hat sich das Tragen einer Sonnenbrille für ca. 2-3 Wochen bewährt. Die Nähte können nach dem 5. Tag nach der Operation entfernt werden. Eine weitere Nachbehandlung ist in der Regel nicht erforderlich. Sportliche Aktivitäten können etwa nach 2 Wochen wieder ausgeübt werden.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung