Funktionsuntersuchungen

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Funktionsuntersuchungen

An der Hals-Nasen-Ohren-Klinik werden verschiedene Funktionsuntersuchungen ausgeführt, um mögliche durch den Tumor hervorgerufene Nervenschädigungen zu erfassen. Die Untersuchungen umfassen im Einzelnen Höruntersuchungen, eine detaillierte Gleichgewichtsuntersuchung und eine Untersuchung der motorischen und sensorischen Funktionen des Gesichtsnerven. An Hand dieser Parameter wird eine Abschätzung der Risiken bei Wahl der verschiedenen Behandlungsoptionen mit dem Patienten erörtert.

Audiologische Untersuchung:
Hier ist ein typischer Hörtest bei einem Patienten mit linksseitigen Akustikusneurinom dargestellt. Man erkennt deutlich die ausgeprägte Hochtonschwerhörigkeit links bei altersentsprechendem Gehör auf der rechten Seite.

BERA Untersuchung:
Durch Klickgeräusche auf das Ohr werden Hirnströme hervorgerufenen, die in dieser Untersuchung registriert werden und sich grafisch als “Wellen” darstellen.

Gleichgewichtsprüfung:
Eine ausführliche Untersuchung des Gleichgewichtsorgans ist obligatorisch bei der Beurteilung eines Akustikusneurinoms. In über 80% der Fälle ist eine pathologische Lagerungsprüfung zu beobachten und in nur 60% der Fälle eine pathologische kalorische Prüfung.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung