Nachrichten

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro
Uni-Klinikum, HNO-Klinik, Forschungsstiftung Medizin

Wenn die Stimme versagt

Bürgervorlesung am 27. Mai 2019 informiert über die Ursachen, Diagnostik und Therapie bei Stimmstörungen

Auf einmal ist die Stimme ganz heiser oder fällt sogar völlig aus – ganz plötzlich, mitten im Gespräch, obwohl man gar nicht erkältet ist. Warum das passieren kann und welche Ursachen Stimmstörungen haben können, das beantworten Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Iro, Direktor der Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie und Dr. Anne Schützenberger, Leiterin des Bereichs Phoniatrie und Pädaudiologie des Universitätsklinikums Erlangen in ihrer Bürgervorlesung am Montag, 27. Mai 2019, 18.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hinter Stimmstörungen stecken fast immer Entzündungen der Stimmlippen, die im Inneren des Kehlkopfes liegen. „Beim Sprechen produzieren die Stimmlippen die Töne. Schon bei leichten Schwellungen können sie nicht wie gewohnt schwingen, was sich unmittelbar auf die Stimmgebung auswirkt“, erläutert Prof. Iro. Die Ursachen für entzündete Stimmlippen sind vielfältig und meistens harmlos: Auch eine trockene Rachenschleimhaut, ausgelöst durch die umgebende Raumluft oder Zigarettenrauch, beeinflusst die Stimmkraft.

Medizinisch wird zwischen funktionellen und organischen Stimmstörungen unterschieden. „Zu den funktionellen Störungen gehören z. B. die Stimmüberlastung durch anhaltendes Sprechen oder auch die Überbeanspruchung durch lautes Schreien“, so Prof. Iro. Auch organische Störungen wie Zysten oder Polypen an den Stimmlippen oder eine Kehlkopfentzündung können die Ursache sein. Akute Heiserkeit und eine krächzende Stimme können Betroffene meist selbst gut behandeln: mit hoher Flüssigkeitsaufnahme, Inhalationen, Halsbonbons und vor allem viel Ruhe. Manchmal sind massive Stimmstörungen jedoch ein Hinweis auf ernsthafte Erkrankungen. „Wenn jemand mehrere Wochen an Heiserkeit leidet oder wenn diese auftritt, obwohl man eigentlich völlig gesund ist, sollten die Gründe dafür ärztlich überprüft werden“, empfiehlt der Direktor der Erlanger HNO-Klinik.

Einladung zur Bürgervorlesung

Was sind die Auslöser für anhaltende Stimmstörungen? Wann müssen diese medizinisch behandelt werden und welche Therapien gibt es? Dazu referieren Prof. Iro und Dr. Schützenberger bei ihrer Bürgervorlesung am Montag, 27. Mai 2019. Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Rudolf-Wöhrl-Hörsaal, Östliche Stadtmauerstraße 11, in Erlangen. Der Eintritt ist frei, und die Zuhörer sind herzlich eingeladen, im Anschluss Fragen zu stellen.

Gesamtprogramm Vorlesungsreihe

Weitere Informationen:

Dr. Anne Schützenberger
Telefon: 09131 85-43970
E-Mail: Anne.Schuetzenbergeratuk-erlangen.de

 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Veranstaltungssuche