Biomarkeranalyse von inflammatorischen Erkrankungen der Nase

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Biomarkeranalyse von inflammatorischen Erkrankungen der Nase

Die Ursache für entzündliche Erkrankungen der Nase (Allergien, Polypen, chronische Nasennebenhöhlenentzündungen) ist noch nicht grundlegend geklärt. Aus diesem Grund suchen wir im Labor nach krankheitsspezifischen Markern, die es leichter machen, die Erkrankung frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Hierzu wird auf der einen Seite eine Analyse des subjektiven Befindens der Probanden zusammen mit demografischen Daten im Rahmen von Fragebögen erfasst. Auf der anderen Seite werden nichtinvasive Proben von Nasensekret mit Hilfe von kleinen Schwämmchen gesammelt und mittels Protein- und RNA-Untersuchungen im Sinne einer Biomarkeranalyse weiter verarbeitet.

Ansprechpartner

Dr. med. Sarina Müller
Telefon: 09131 85-33156
Fax: 09131 85-33833
E-Mail: sarina.mueller@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Dr. rer. nat. Olaf Wendler
Telefon: 09131 85-34776
Fax: 09131 85-34778
E-Mail: olaf.wendler@uk-erlangen.de
Visitenkarte

Projektzeitraum

seit 2017

Kooperationen

-         Massachusetts Eye and Ear Infirmary, Boston, Massachusetts, USA

-         Beth Israel Diaconess Medical Center, Boston, Massachusetts, USA

 
Kontakt

Phoniatrie und Pädaudiologie
Hals-Nasen-Ohren-Klinik
Leitung:
Dr. med. Anne Schützenberger
Waldstr. 1
91054 Erlangen

Telefon: 09131 85-32782
Telefax: 09131 85-32687
E-Mail: phoni-Sekretariatatuk-erlangen.de

So finden sie uns

Die Abteilung Phoniatrie und Pädaudiologie finden Sie in Räumlichkeiten im 3. und 4. OG des Cicero-Gebäudes. Zur Orientierung melden Sie sich bitte an der Pforte der HNO-Klinik in der Waldstraße 1.

Anreise und Lageplan:

Orientierungshilfe :

 

 

 

Aktuelles

Frau Dr. rer. medic. Dipl. Log. Anke Ziethe habilitierte sich am 21.06.19. Wir gratulieren!

Frau Dr. Anke Ziethe erhielt im Mai 2019 auf dem Annual Symposium (Care of the Professional Voice) der The Voice Foundation in Philadelphia (USA) den Preis "Spasmodic Dysphonia Research Award" für das Forschungsvorhaben "Analysis and Training of Feedback Mechanisms for Phonation and Speech of Patients with Muscle Tension Dysphonia (MTD)".

Im Mai 2019 besucht Frau Professor Rita Patel die Abteilung zu einem Forschungsaufenthalt. Sie ist eine international anerkannte Kollegin und lehrt und forscht an der Indiana University Bloomington in den USA.

Die DFG hat im Januar 2019 für drei Jahre das Forschungsprojekt „Induzierte Asymmetrien im exzidierten Kehlkopfmodell: Einfluss von Mukuseigenschaften auf Bewegung und Akustik“  bewilligt.

Die DFG hat im Dezember 2018 für drei Jahre das Forschungsprojekt „Chronical electrical stimulation for treatment of presbyphonia“ bewilligt. Das Projekt wird in Kooperation mit Prof. Gugatschka (Graz) durchgeführt, der durch den FWF gefördert wird.

Frau Dr. med. Anne Schützenberger hat die erforderlichen Voraussetzungen des FEES Curriculums für neurogene Dysphagien erfüllt und am 13.11.18 das FEES-Ausbilder-Zertifikat der DGN, DSG und DGG erhalten.

 

Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht