Experimente Synthetische Modelle

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Entwicklung eines künstlichen Modells des Kehlkopfs: SynthVOICE

Im Rahmen dieses Projekt, wird ein künstliches Modell des Kehlkopfs entwickelt. Die Herausforderung dieses Projektes besteht darin, dass das Modell die menschliche Physiologie des Kehlkopfes nachbilden soll. Dies umfasst neben den Stimmlippenschwindungen vor allem die Bewegungen der Stell- und Schildknorpel (Arytenoid und Thryriod). Als letzten Schritt wird ein künstliches Modell des Vokaltraktes entwickelt. Die Geometrie dieses Modells wird aus MRT Daten von professionellen Tenören abgeleitet und entspricht der Phonation eines gesungenen Vokals /A/ im Falsetregister. Mit Hilfe des künstlichen Kehlkopfmodells wird es möglich sein, den gesamten Prozess der Fluid-Struktur-Akustik Interaktion während der Phonation unter realistischen Bedingungen mit hoher zeitlicher und örtlicher Auflösung zu untersuchen.

Förderer und Projektzeitraum

Else-Kröner-Fresenius Stiftung
2016_A78

02/2017 – 01/2020

Mitarbeiter

Sahar Fattoum, M. Sc.
Telefon: 09131 85-32612
Fax: 09131 85-32687
E-Mail: sahar.fattoum@uk-erlangen.de
Visitenkarte

Kooperation

Prof. Dr. med. Matthias Echternach, Freiburger Institut für Musikermedizin, Universitätsklinikum Freiburg

Publikation

A. Lodermeyer, M. Tautz, S. Becker, M. Döllinger, V. Birk and S.Kniesburges: Aeroacoustic analysis of the human phonation processbased on a hybrid acoustic PIV approach, Exp Fluids, vol. 59(1),pp. 13, 2018.

 
Kontakt

Phoniatrie und Pädaudiologie
Hals-Nasen-Ohren-Klinik
Leitung:
Dr. med. Anne Schützenberger
Waldstr. 1
91054 Erlangen

Telefon: 09131 85-32782
Telefax: 09131 85-32687
E-Mail: phoni-Sekretariatatuk-erlangen.de

Aktuelles

Herr Dr.-Ing. Stefan Kniesburges habilitierte sich am 6.12.2018 im Fach „Computational Medicine“ an der Medizinischen Fakultät der FAU. Wir gratulieren!

Anfang Dezember besuchte Frau Professor Melda Kunduk die Abteilung zu einem Forschungsaufenthalt. Sie ist eine international anerkannte Kollegin und lehrt forscht an der Louisiana State University (LSU) in den USA.

Frau Dr. med. Anne Schützenberger hat die erforderlichen Voraussetzungen des FEES Curriculums für neurogene Dysphagien erfüllt und am 13.11.18 das FEES-Ausbilder-Zertifikat der DGN, DSG und DGG erhalten.

Das Projekt "Entwicklung einer nicht-invasiven Biomarkersignatur für entzündliche und maligne Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich" von Frau Dr. med. Sarina Müller wird vom 01.07.2018 bis 30.06.2019 von der ELAN mit 33.000 Euro gefördert. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) von Juni 2018 bis Dezember 2020 das Projekt "Entwicklung eines Systems zur Hochgeschwindigkeitsendoskopie (HSE) für klinische Kehlkopfuntersuchungen". Das Projekt wird gemeinsam mit der Firma WEVOSYS medical technology GmbH (Baunach, Deutschland) durchgeführt.

Die Manfred-Roth Stiftung fördert eine bilaterale Forschungsgruppe der Herzchirugischen Klinik ( Prof. Dr. Weyand) und der Abteilung für Phoniatrie & Pädaudiologie der HNO Klinik mit 35000 Euro. In dem Projekt analysieren die Wissenschaftler die Schwingungen von biologischen Herzklappenimplantaten anhand von elektronischen Hochgeschwindigkeitsaufnahmen.

Die DFG fördert seit 02/2018 für drei Jahre das Forschungsprojekt „Numerical computation of the human voice source“ . Das Projekt wird in Kooperation mit Prof. Kaltenbacher (TU Wien) durchgeführt, der durch den FWF gefördert wird.

 

 

So finden sie uns

Die Abteilung Phoniatrie und Pädaudiologie finden Sie in Räumlichkeiten im 3. und 4. OG des Cicero-Gebäudes. Zur Orientierung melden Sie sich bitte an der Pforte der HNO-Klinik in der Waldstraße 1.

Orientierungshilfe :

 

 

Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung