Zellbiologie und Nanotherapeutika

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Projekte

Der Einsatz innovativer Nanomaterialien ist ein vielversprechender Ansatz zur Behandlung verschiedenster Krankheiten wie Krebs, Gefäß- und neurodegenerativer Erkrankungen. Dabei finden vielfältige Interaktionen der Materialien mit der Umgebung statt, die zum einen eine Änderung der Materialeigenschaften nach sich zieht und zum anderen die Zellbiologie der beteiligten Zellen in Zellverbände, Zellbarrieren sowie Organen beeinflusst. Die Vorhersage der Auswirkungen solcher Interaktionen ist schwer zu treffen und ist nicht nur abhängig von den ursprünglichen physikalisch-chemischen Eigenschaften der verwendeten Partikel, sondern insbesondere auch durch die Proteinkorona die nach Kontakt mit Blut, Lymphgefäßsystem oder der zellulären Matrix entsteht. Zudem können verschiedene Zelltypen auch unterschiedlich stark mit Nanomaterialien interagieren und somit eine Vorhersage erschweren.

Wir untersuchen daher systematisch die Interaktion unterschiedlicher Nanopartikel, die für medizinische Anwendungen bestimmt sind, mit verschiedenen Zellmodellen. So werden z.B. Nanopartikel, die für die der Brustkrebstherapie entwickelt werden, zunächst an verschiedene Brustkrebszelllinien auf ihre Eignung geprüft, die Effizienz Thrombolytika-beschichteter Nanopartikel für die Lyse von Thromben mit Blutzellen und Thromben untersucht  sowie Nanopartikel, die für bildgebende Verfahren bestimmt sind, auf ihre, je nach Anwendung gewünschte oder unerwünschte Barrieregängigkeit durch  Bluthirnschranke und Plazenta untersucht. Dies liefert die Grundlage zur sicheren Anwendung der Nanotechnologie für medizinische Anwendungen.


Leitung und Kontakt
Mitarbeiter
 
Aktuelles

Potenziale der Nanomedizin
Europaabgeordnete Monika Hohlmeier
besucht SEON

1. Posterpreis Dr. Ralf Friedrich
16. Ferrofluid-Workshop 2017 in Dresden

2. Posterpreis Dr. Marina Pöttler
10. Internationale CLINAM Konferenz 2017 in Basel

Highlights

Forschung mit anziehender Wirkung
Manfred-Roth-Stiftung unterstützt SEON-Tumorforschung der HNO-Klinik mit 50.000 Euro

Physik-Nobelpreisträger Prof. Dr. Gerd Binnig zu Gast in der HNO-Klinik

Spendenkonto

Forschungsstiftung Medizin am Universitätsklinikum Erlangen

Sparkasse Erlangen
IBAN: DE 69 76350000 0000062000
Verwendungszweck:
Nanomedizin Prof. Alexiou

Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung