Stimmstörung (Dysphonie)

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Stimmstörung (Dysphonie)

Stimmstörungen können in jedem Lebensalter auftreten: bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Man unterscheidet zwischen organischer und funktioneller Stimmstörung,
je nachdem, ob im Kehlkopf eine Veränderung sichtbar ist oder nicht.

Nur bei ausgeprägter Stimmstörung kommt die Krankenkasse für die Behandlungskosten auf. Jede Behandlungsform braucht ein hohes Maß an Mitarbeit des Betroffenen, denn "Stimme" und "Stimmung" lassen sich nicht voneinander trennen.

Organische Stimmstörung

  • Stimmlippenpolyp
  • Stimmlippenzyste
  • Kehlkopflähmung z.B. nach Schilddrüsen-Operation
  • Kehlkopfentzündung
  • Leukoplakie
  • Kehlkopfpapillomatose

Funktionelle Stimmstörung

  • Stimmüberlastung z.B. im Beruf
  • Muskelschwund der Stimmlippen nach langwieriger Erkrankung
  • Schreiknötchen
  • Kontaktgranulom
  • Kehlkopfentzündung durch Reflux
  • Spasmodische Dysphonie ("Kehlkopfstottern")

Bei jeder Stimmstörung steht die ganzheitliche Behandlung im Vordergrund. Eine organische Stimmstörung wird in der Regel erst operiert (Phonochirurgie) und nach der Heilung trainiert. Eine funktionelle Störung wird unmittelbar durch Übungsbehandlung therapiert.

Weiter bieten wir in unserem Haus auch Stimmtherapienach Kehlkopfentfernung an.

 
Kontakt

Phoniatrie und Pädaudiologie
Hals-Nasen-Ohren-Klinik
Leitung:
Dr. med. Anne Schützenberger
Waldstr. 1
91054 Erlangen

Telefon: 09131 85-32782
Telefax: 09131 85-32687
E-Mail: phoni-Sekretariatatuk-erlangen.de

Aktuelles

Frau Dr. med. Anne Schützenberger hat die erforderlichen Voraussetzungen des FEES Curriculums für neurogene Dysphagien erfüllt und am 13.11.18 das FEES-Ausbilder-Zertifikat der DGN, DSG und DGG erhalten.

Das Projekt "Entwicklung einer nicht-invasiven Biomarkersignatur für entzündliche und maligne Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich" von Frau Dr. med. Sarina Müller wird vom 01.07.2018 bis 30.06.2019 von der ELAN mit 33.000 Euro gefördert. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) von Juni 2018 bis Dezember 2020 das Projekt "Entwicklung eines Systems zur Hochgeschwindigkeitsendoskopie (HSE) für klinische Kehlkopfuntersuchungen". Das Projekt wird gemeinsam mit der Firma WEVOSYS medical technology GmbH (Baunach, Deutschland) durchgeführt.

Die Manfred-Roth Stiftung fördert eine bilaterale Forschungsgruppe der Herzchirugischen Klinik ( Prof. Dr. Weyand) und der Abteilung für Phoniatrie & Pädaudiologie der HNO Klinik mit 35000 Euro. In dem Projekt analysieren die Wissenschaftler die Schwingungen von biologischen Herzklappenimplantaten anhand von elektronischen Hochgeschwindigkeitsaufnahmen.

Die DFG fördert seit 02/2018 für drei Jahre das Forschungsprojekt „Numerical computation of the human voice source“ . Das Projekt wird in Kooperation mit Prof. Kaltenbacher (TU Wien) durchgeführt, der durch den FWF gefördert wird.

 

 

So finden sie uns

Die Abteilung Phoniatrie und Pädaudiologie finden Sie in Räumlichkeiten im 3. und 4. OG des Cicero-Gebäudes. Zur Orientierung melden Sie sich bitte an der Pforte der HNO-Klinik in der Waldstraße 1.

Orientierungshilfe :

 

 

Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung