Schlucktherapie

HNO-Klinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Heinrich Iro

Schlucktherapie

Schlucktherapie – Was passiert da?

Konservative Schlucktherapie

Die Logopädin kümmert sich um die Übungstherapie und die Beratung des Patienten und dessen Angehörige. Grundsätzlich werden drei Gruppen von Therapieverfahren unterschieden:

  • Kausal
  • Kompensierend
  • Adaptierend

Kausale Therapieverfahren

Ziel ist die Wiederherstellung der Funktionen, die zum Schlucken benötigt werden oder der optimale Gebrauch der Restfunktion, z.B. durch:

  • Funktionelle Übungen, z.B. zur Verbesserung der Kehlkopfhebung oder der Zungenbeweglichkeit
  • F.O.T.T. nach Kay Coombes

Kompensatorische Therapieverfahren

Diese sollen das Schlucken verbessern und ein Verschlucken verhindern, z.B.:

  • Haltungsänderungen, z.B. durch Kopfdrehung während des Schluckens
  • spezielle Schlucktechniken, z.B. Mendelsohn-Manöver oder supraglottisches Schlucken

Adaptierende Therapieverfahren

Trinkbecher, Warmhalteteller

Schluckstörung angepasst werden.

  • Diätetische Maßnahmen, z.B. durch Dabei sollen äußere Bedingungen an die hochkalorische Nahrungsergänzung, Kostformanpassung
  • Trink- und Esshilfen, z.B. spezielle Becher oder Löffel, Warmhalteteller

Operative Schlucktherapie

Operationen können nur in seltenen Ausnahmesituationen das Schlucken verbessern.

Hingegen werden operative Eingriffe häufig als flankierende Maßnahmen bei Schluckstörung eingesetzt, etwa um die tiefen Atemwege zu schützen oder um eine ausreichende Ernährung sicherzustellen:

  • Luftröhrenschnitt („Tracheotomie“), um ein Eintreten von Nahrung und Speichel in die Atemwege zu verhindern
  • PEG (=Punktion des Magens durch die Bauchwand hindurch), um eine ausreichende Ernährung zu ermöglichen
 
Kontakt

Phoniatrie und Pädaudiologie
Hals-Nasen-Ohren-Klinik
Leitung:
Dr. med. Anne Schützenberger
Waldstr. 1
91054 Erlangen

Telefon: 09131 85-32782
Telefax: 09131 85-32687
E-Mail: phoni-Sekretariatatuk-erlangen.de

So finden sie uns

Die Abteilung Phoniatrie und Pädaudiologie finden Sie in Räumlichkeiten im 3. und 4. OG des Cicero-Gebäudes. Zur Orientierung melden Sie sich bitte an der Pforte der HNO-Klinik in der Waldstraße 1.

Anreise und Lageplan:

Orientierungshilfe :

 

 

 

Aktuelles

Frau Dr. rer. medic. Dipl. Log. Anke Ziethe habilitierte sich am 21.06.19. Wir gratulieren!

Frau Dr. Anke Ziethe erhielt im Mai 2019 auf dem Annual Symposium (Care of the Professional Voice) der The Voice Foundation in Philadelphia (USA) den Preis "Spasmodic Dysphonia Research Award" für das Forschungsvorhaben "Analysis and Training of Feedback Mechanisms for Phonation and Speech of Patients with Muscle Tension Dysphonia (MTD)".

Im Mai 2019 besucht Frau Professor Rita Patel die Abteilung zu einem Forschungsaufenthalt. Sie ist eine international anerkannte Kollegin und lehrt und forscht an der Indiana University Bloomington in den USA.

Die DFG hat im Januar 2019 für drei Jahre das Forschungsprojekt „Induzierte Asymmetrien im exzidierten Kehlkopfmodell: Einfluss von Mukuseigenschaften auf Bewegung und Akustik“  bewilligt.

Die DFG hat im Dezember 2018 für drei Jahre das Forschungsprojekt „Chronical electrical stimulation for treatment of presbyphonia“ bewilligt. Das Projekt wird in Kooperation mit Prof. Gugatschka (Graz) durchgeführt, der durch den FWF gefördert wird.

Frau Dr. med. Anne Schützenberger hat die erforderlichen Voraussetzungen des FEES Curriculums für neurogene Dysphagien erfüllt und am 13.11.18 das FEES-Ausbilder-Zertifikat der DGN, DSG und DGG erhalten.

 

Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht